SCHWEIZER FEUILLETON-DIENST (SFD)

Herzlich willkommen beim Schweizer Feuilleton-Dienst

Sie interessieren sich für Kultur in der Schweiz, für Theater, Literatur, Kunst, Musik, für Kultur- oder Sprachenpolitik? Dann sind Sie bei uns am richtigen Ort. Als kultureller Informationsdienst schreibt der SFD tagesaktuell über Theater- und Tanzpremieren, über Kunstausstellungen und Konzerte in der ganzen Schweiz, und er bespricht jeweils die belletristischen Neuerscheinungen auf dem Deutschschweizer Büchermarkt. Kleine Häuser berücksichtigt er ebenso wie grosse, junge Autoren ebenso wie arrivierte. Randständige Kunst liegt dem SFD gleichermassen am Herzen wie der Mainstream.

Doch der SFD berichtet nicht nur über die kulturelle Aktualität. Da er als verständigungspolitische Organisation durch das Bundesamt für Kultur (BAK) finanziert und von den Kantonen subventioniert wird, schreibt er auch thematische Artikelserien über die vier- bzw. vielsprachige Schweiz.



Einige Meldungen aus dem sfd-Dienst:



Noah Haidles "Alles muss glänzen"

(3.12.2016)
Amerikanischer Traum demontiert

"Alles muss glänzen" des 29-jährigen US-amerikanischen Dramatikers Noah Haidle führt in die tiefsten 1950er Jahre und demontiert bitterböse den amerikanischen Traum. Das Stück hatte am Freitag Premiere im Zürcher Theater an der Winkelwiese. mehr...



Neue Mummenschanz-Generation

(2.12.2016)
Zauberhaft wie eh und je
Mummenschanz hat den Generationenwechsel erfolgreich gemeistert. Mit ihrem neuen Programm "you & me" verzaubert das Ensemble das Publikum wie eh und je. Die Zutaten dafür: Farbe, Form, Bewegung, Licht - und ein gehöriges Mass an Akrobatik. Das Premierenpublikum am Donnerstag im Zürcher Theater 11 applaudierte begeistert. mehr...



"Ich wünsche, wir begegneten uns neu"

(29.11.2016)
Im Gedankenkäfig

Ella hat genug. Sie wünscht sich, dass alles anders würde. In ihrem Roman "Ich wünsche, wir begegneten uns neu" porträtiert Jacqueline Moser in einem dichten Text eine Frau in der Krise. Ella will das alte Leben hinter sich lassen, doch ein neues wartet nicht auf sie. mehr...



Grenzgeschichten (8)

(28.11.2016)
Choreografin Marion Zurbach - Ein neues Gedächtnis finden

In Frankreich geboren, in der Westschweiz ausgebildet, auf der ganzen Welt getanzt und sich in Bern von vielem befreit: der Weg der Choreografin Marion Zurbach. mehr...



Grenzgeschichten (7)

(28.11.2016)
Arnaud Di Clemente: Geschäftsleiter Suisse Diagonales Jazz
Es ist das grösste Jazzfestival im Land: Suisse Diagonales Jazz dauert Anfang des nächsten Jahres einen ganzen Monat und präsentiert 60 Konzerte in 26 Clubs aller Landesteile. Koordiniert wird es von Arnaud Di Clemente, einem Westschweizer in Bern. mehr...



Grenzgeschichten (6)

(28.11.2016)
Studiengang "Théâtre Musical" - Zweisprachiges Lernen
Choreografierte Musik, singende Geigerinnen und ein Konzert ohne Instrumente: Im Studiengang "Théâtre Musical" an der Hochschule der Künste Bern lernen die Studierenden, ihre Kreativität in alle Richtungen auszuweiten. mehr...



Grenzgeschichten (5)

(28.11.2016)
Publikation "Die Neue Volksmusik" - Innovativ und traditionell
Das Buch "Die Neue Volksmusik" von Dieter Ringli und Johannes Rühl ist eine akribische historische Spurensuche. 17 Interviews öffnen biografische Fenster. Zu kurz kommt die junge Szene. mehr...



Grenzgeschichten (4)

(21.11.2016)
Genfer Künstlerin Saskia Edens - Idee bestimmt das Medium
Die Genferin Künstlerin Saskia Edens arbeitet in Basel an ihrem vielschichtigen Werk. Mit Hilfe der Naturwissenschaft folgt sie der Spur unsichtbarer Phänomene. mehr...



Grenzgeschichten (3)

(21.11.2016)
Bibi Vaplan, Musikerin und Poetin zwischen den Welten
Bibi Vaplan feiert mit rätoromanischen Popsongs Erfolge im ganzen Land. Nach vier CDs legt sie nun ein zweisprachiges Buch vor. mehr...



Grenzgeschichten (2)

(21.11.2016)
Orchestra della Svizzera italiana - Ein Orchester in Nöten
Das Orchestra della Svizzera italiana, das einzige Sinfonieorchester der italienischsprachigen Schweiz, ist wegen der Kündigung des Finanzierungsabkommens durch die Schweizerische Radio- und Fernsehgesellschaft in seiner Existenz bedroht. mehr...



Grenzgeschichten (1)

(21.11.2016)
Generationenkonflikt in der Chorszene Schweiz

In der Schweizer Chorszene klafft ein tiefer Riss zwischen Alt und Jung. Die Schaffhauser Chorleiterin Vreni Winzeler versucht, Brücken zu bauen. mehr...



"Aschtronaut unger em Miuchglasdach"

(14.11.2016)
Trennung vor dem Wochenende
Der Bieler Literaturinstitutabgänger Sebastian Steffen hat mit "Aschtronaut unger em Miuchglasdach - Astronaut unter dem Milchglasdach" - ein Debüt auf Deutsch und Mundart veröffentlicht. In verschulter Sprache, denkt man - bis sie einem nach und nach in ihren Bann zieht. mehr...






15. "unerhört"-Festival

(14.11.2016)
Geografischer Mix
Die 15. Ausgabe des Zürcher "unerhört"-Festivals sprengt erneut Grenzen. Stilistische wie örtliche: der Auftakt am 19. November findet in Winterthur statt. mehr...



Christian Krachts "Die Toten"

(13.11.2016)
Melange aus Slapstick und Tragödie
Christian Kracht überrascht seine Leserschaft gern mit erstaunlichen Stoffen. Sein Roman "Die Toten", der am Sonntag den Schweizer Buchpreis erhalten hat, ist keine Ausnahme. Auf seiner Suche nach Mythen der Moderne hat der Autor die Faszination für den Stummfilm und für einen unbekannten Schweizer Regisseur entdeckt. mehr...



"Der Teufel mit den drei goldenen Haaren"

(12.11.2016)
Familienstück voller aufmüpfiger Gags

Grosser pfeffriger Spass am Schauspielhaus Zürich: Meret Matter inszeniert das Grimm-Märchen "Der Teufel mit den drei goldenen Haaren" als buntes Familienstück voller aufmüpfiger Gags. Am Samstag war gefeierte Premiere. mehr...



22. Martinu Festtage in Basel

(7.11.216)
Dadaistisch inspirierte Oper
Unter der künstlerischen Leitung des Pianisten und Dirigenten Robert Kolinsky präsentieren die 22. Martinu Festtage in Basel vom 12. bis 27. November den tschechischen Komponisten erstmals mit einer dadaistisch inspirierten Oper. mehr...



"Pferde stehlen" im Sogar Theater in Zürich

(4.11.2016)
Nüchtern erzählte Geschichte

Jaap Achterberg erzählt im Sogar Theater in Zürich "Pferde stehlen" von Per Petterson. Für diesen Roman erhielt der norwegische Schriftsteller 2007 den mit 100'000 Euro dotierten IMPAC-Literaturpreis. mehr...



2. Mendelssohntage Aarau

(31.10.2016)
3. Klavierkonzert e-Moll als Erstaufführung

Im Eröffnungskonzert der 2. Mendelssohntage Aarau gelangt am 3. November in der Aarauer Stadtkirche ein unvollendet hinterlassenes Konzert für Klavier und Orchester des bedeutenden Romantikers zur schweizerischen Erstaufführung. mehr...



Der ganze Giacometti im Kunsthaus Zürich

(27.10.2016)
"Material und Vision"
Zum 50. Todesjahr von Alberto Giacometti (1901-1966) zeigt das Kunsthaus Zürich einen grandiosen Überblick über das Werk des Bergeller Künstlers. Im Mittelpunkt stehen Gipse und Bronzen. Ölgemälde und Werke in Ton, Holz und Stein bilden die Ergänzung. mehr...



"Frau Schmitz" von Lukas Bärfuss

(23.10.2016)
Ist er die, der sie ist...?

Lukas Bärfuss schrieb fürs hochkarätige Schauspielhaus-Ensemble ein neues Stück. Oberflächlich brillant und untergründig tiefsinnig. mehr...



"Das Doppelleben des Polizisten Willy S."

(21.10.2016)
Ermittler zur Zeit der Zürcher Jugendunruhen

In "Das Doppelleben des Polizisten Willy S." beschreibt Tanja Polli das Leben eines verdeckten Ermittlers zur Zeit der Zürcher Jugendunruhen: eine breitgefächerte Recherche, die das Tragische und das Komische mittransportiert und mitunter spannend ist wie ein Krimi. mehr...



100. Geburtsjahr des Verlegers Gérald Cramer

(20.10.2016)
Ausstellung Museum für Kunst und Geschichte in Genf

Das Museum für Kunst und Geschichte in Genf widmet Gérald Cramer eine umfassende Gedenkausstellung. Anlass ist das 100. Geburtsjahr des Genfer Verlegers und Galeristen, der mit Künstlern wie Miró, Chagall und Moore eng zusammenarbeitete. mehr...



Federico Seneca im Museum m.a.x. in Chiasso

(16.10.2016)
Werbung für Badeort Fano

Dem vor 40 Jahren verstorbenen italienischen Werbegrafiker Federico Seneca widmet das m.a.x. museo in Chiasso eine Ausstellung mit 300 Exponaten. Die Schau dauert bis zum 22. Januar. mehr...



"Bonnie und Clyde" im Theater Neumarkt

(15.10.2016)
"Überleben ist sch... "
Im Zürcher Theater Neumarkt feiert das bekannte Gangsterduo aus den Dreissigern Urständ in einer lauten, knalligen Show. mehr...



"Wenn du dein Haus verlässt, beginnt das Unglück"

(5.10.2016)
Max Küng schaut genau hin
Ob selbstverliebter Fernsehfuzzi, überalterte Partymaus oder spielsüchtiger Immobilienheini: In Max Küngs Roman "Wenn du dein Haus verlässt, beginnt das Unglück" wird die Mieterschaft der (fiktiven) Lienhardstrasse 7 im (echten) Kreis vier gründlich durchgerüttelt. mehr...



"Gomringer & Gomringer" im Strauhof Zürich

(4.10.2016)
Radikale Vereinfachung

Vater und Tochter, Eugen und Nora Gomringer, er Begründer der Konkreten Poesie, sie experimentierfreudige Lyrikerin, kommen in einer gemeinsamen Ausstellung im Zürcher Strauhof zu Wort. Die Schau dauert vom 6. Oktober bis 8. Januar. mehr...



Pedro Lenz' "Di schöni Fanny"

(2.10.2016)
Liebi, Gliir und Glafer
"Der Goalie bin ig" ist schwer zu toppen. Wer Pedro Lenz' Nachfolge-Roman "Di schöni Fanny" genau liest, muss aber zugeben, dass er sich genauso gut für Theater- und Filmfassungen eignet: Es geht um einen Simpel, der von seinem Freundeskreis zum Autor gemacht wird - mit Hilfe der schönen Fanny. mehr...






Uraufführung "RadioMoos" in Aarau

(29.9.2016)
Schräges Hörspiel live

Eine Hörspielproduktion ist eine komplexe Angelegenheit, vor allem wenn die Crew alles selbst verantwortet. Man ist live dabei in Ruedi Häusermanns Studio "RadioMoos". Uraufführung war am Mittwoch in der Tuchlaube Aarau. mehr...



"Manitoba" von Linus Reichlin

(27.9.2016)
Der Indianer in mir
Für den Ich-Erzähler in Linus Reichlins Roman "Manitoba" ging mit zwölf ein Bubentraum in Erfüllung: Er erfuhr, dass sein Urgrossvater ein Indianer war. Jahrzehnte später, während einer Lebenskrise, macht er sich auf Spurensuche nach seinem Ahnen. Und erfährt mehr, als ihm guttut. mehr...



Bruno Pellegrino: "Atlas Hotel"

(26.9.2016)
Reise in den Süden

Reisen bildet, und wer in der Welt herumkommt, der hat etwas zu erzählen. Im Debütroman "Atlas Hotel" von Bruno Pellegrino verschlägt es einem jungen Mann darob aber eher die Sprache. Gerade deshalb ist dem Waadtländer Autor ein bemerkenswerter Reiseroman gelungen. mehr...



"Hihi - mein argentinischer Vater"

(22.9.2016)
Zwicky verzwickt sein Publikum

Beim diesjährigen Ingeborg-Bachmann Wettbewerb in Klagenfurt wurde Dieter Zwicky mit dem Kelag-Preis ausgezeichnet. Seine Erzählung "Los Alamos ist winzig" gefiel durch ihre konzentrierte Bedachtsamkeit. "Hihi - mein argentinischer Vater" bestätigt das Urteil mit einer sehr eigenwilligen Familiengeschichte. mehr...



Theater Neumarkt: "Zeit der Kannibalen/Philoktet"

(17.9.2016)
90 Minuten packende Bühnenkunst
Zur Spielzeiteröffnung spannt das Theater Neumarkt in Zürich einen Bogen von Sophokles über Heiner Müller bis in die globalisierte Welt. "Zeit der Kannibalen/Philoktet" bietet 90 Minuten packende Bühnenkunst. Am Freitag war Schweizer Erstaufführung. mehr...



"Deine Sätze tragen hohe Absätze"

(16.9.2016)
"Im Turm zu Basel" uraufgeführt
Ein Stück über die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ)? Tönt nicht gerade prickelnd. Aber Theresia Walser hat das Beste aus dem Auftrag des Theaters Basel gemacht, nämlich eine informative Groteske. Das Premierenpublikum war recht angetan. mehr...



Jungjin Lee und Thomas Kern

(16.9.2016)
Ausstellungen im Fotozentrum und in der Fotostiftung Winterthur
Das Fotomuseum widmet der koreanischen Fotografin Jungjin Lee mit "Echo" eine grosse Ausstellung. Und in der Fotostiftung Schweiz sind Haiti-Bilder des Schweizer Fotografen Thomas Kern zu sehen. mehr...



Roman Grafs "Mädchen für Morris"

(15.9.2016)
Genese eines Mädchenschänders
Es beginnt als Marotte eines trauernden Vaters und führt zu Vergewaltigung - und eventuell Mord: Mit seinem anspielungsreichen Roman "Mädchen für Morris" liefert Roman Graf ein Highlight im Deutschschweizer Bücherherbst. mehr...






"Antigone" im Zürcher Schiffbau

(11.9.2016)
Effektvoll undämonisch
Das Recht des Staates gegen das Recht des Einzelnen: Das ist das bis heute virulente Thema von Sophokles ́ "Antigone". Das Schauspielhaus Zürich eröffnete am Samstag die Spielzeit mit einer zeitgenössischen Bearbeitung der Tragödie. mehr...



Ausstellungen im Kunstmuseum Olten

(9.9.2016)
Klangkünstler Decelière und Künstlerpaar Germann/Lorenzi
Das Kunstmuseum Olten öffnet seine Tür dem Westschweizer Klangkünstler Rudy Decelière und dem Künstlerpaar Monica Germann & Daniel Lorenzi. Die dritte Ausstellung würdigt den langjährigen Museumsleiter Paul Meier. mehr...



Auszeichnung für Kulturaustausch

(8.9.2016)
Oertli-Preis 2016 geht an Westschweizer Sprachvermittlerinnen
Seit Jahren tragen sie zum Kulturaustausch zwischen der deutsch- und französischsprachigen Schweiz bei: Am Donnerstag wurden die Linguistin Claudine Brohy und die Übersetzerin Ursula Gaillard in Lausanne mit dem Oertli-Preis ausgezeichnet. mehr...



Krimitipp 4

(6.9.2016)
Blocher spielt mit - Adrian Stokar: "Einstürzende Gewissheiten"
Der Roman "Einstürzende Gewissheiten" geht von einem Kriminalfall aus, mündet aber in eine Familiengeschichte über den Niedergang einer Industriellen-Familie. Ein Buch für Leute, die sich für Wirtschaft interessieren. mehr...



Krimitipp 3

(6.9.2016)
Kriminalistische Provinzposse - Lorenz Langenegger: "Dorffrieden"
In "Dorffrieden" träumt der Dorfpolizist Wattenhofer mithin verstohlen davon, ein heldenhafter Tschugger zu sein, am besten erfunden von einem Krimiautor. Aber bei ihm im Kaff passiert ja nichts. Bis ein Zigarettenpäckli auftaucht mit einem Garderobenschlüssel darin. mehr...



Krimitipp 2

(6.9.2016)
Besoffen im Camping Wollishofen - Martin Wanner: "Time Out"

Frau weg, Geschäftspartner weg und die schönste Wohnung der Zürcher Altstadt auch: Mit 50 muss sich der im IT-Geschäft reich gewordene Lukas Ritter zwangsweise ein "Time Out" nehmen. Da holt ihn ein alter Weggefährte ins Boot: Ein Millionendeal und eine rothaarige Bellezza locken. mehr...



Krimitipp 1

(6.9.2016)
Brisant: "Käfigland - Ein Schweizer Politthriller"
Der bisher wohl beste Schweizer Krimi des Jahres kommt aus einer unerwarteten Ecke: "Käfigland" der als Belletristikautorin weitgehend unbekannten Danielle Baumgartner beschreibt die Schweiz im Jahr 2021. Der Untertitel "Politthriller" verspricht nicht zu viel. mehr...



"Ds Lied vo de Bahnhöf" im Theater Rigiblick

(3.9.2016)
Reise durch Mani Matters Leben

Mit einer Hommage an Mani Matter (1936-1972) hat das Zürcher Theater Rigiblick am Freitag die Saison 2016/17 eröffnet. Es ist eine Reise durch das Leben des Liedermachers, der komplexe Sachverhalte virtuos in einfach scheinende Formen giessen konnte. mehr...



"Kandinsky, Marc & Der Blaue Reiter" in Riehen

(2.9.2016)
Aufbruch in die Moderne

"Der Blaue Reiter" steht exemplarisch für einen zentralen Aspekt in der Entwicklung der modernen Kunst. Die Fondation Beyeler in Riehen BS widmet ihm die farbenprächtige Ausstellung "Kandinsky, Marc & Der Blaue Reiter". mehr...



Bruno Pellandini: "Dieses altmodische Gefühl"

(28.8.2016)
Liebe Ü60
Ein knapp 50-Jähriger liebt eine 20 Jahre ältere Frau - keine leichte Sache, würde man meinen. In der bezaubernden Liebesromanze "Dieses altmodische Gefühl" des St. Gallers Bruno Pellandini geht das Ganze trotz Turbulenzen erstaunlich harmonisch aus. mehr...



Lukas Hartmann: "Ein passender Mieter"

(24.8.2016)
Brutkasten des Bösen

14 Jahre nach seinem Tod erzählen ein Film und ein Buch von einer dem Frauenmörder Mischa Ebner nachempfundenen Figur. Während er im Film "Der Läufer" (Drehstart demnächst) Protagonist ist, ist er in Lukas Hartmanns soeben erschienenem Roman "Ein passender Mieter" nur ein Katalysator. mehr...



40. Bâtie-Festival in Genf

(22.8.2016)
John Adams zu Gast

Der 1947 geborene US-amerikanische Komponist John Adams ist Gast des Bâtie-Festivals in Genf. Vom 2. bis 16. September findet es zum 40. Mal statt. mehr...



7. Festival Le Livre sur les Quais in Morges

(22.8.2016)
300 Autoren, Historiker und Philosophen
Mehr als 300 Autoren, Historiker und Philosophen nehmen vom 2. bis 4. September am 7. Festival Le Livre sur les Quais in Morges VD teil. Im Mittelpunkt steht die französischsprachige Literatur. Ehrengäste sind Autoren aus Skandinavien. mehr...



Frédéric Zwicker: "Hier können Sie im Kreis gehen"

(22.8.2016)
Zwischen Streich und Tragik

Bei "Giacobbo/Müller" war Frédéric Zwicker für Pointen zuständig, und auch mit seiner Band Knuts Koffer setzt er auf skurril-humorvolle Texte. Nun legt der Musiker, Journalist und Blogger sein literarisches Debüt vor. "Hier können Sie im Kreis gehen" ist feinfühlig, witzig und ebenso traurig. mehr...



Alex Capus: "Das Leben ist gut"

(22.8.2016)
Der umgekehrte Odysseus
Alex Capus' neuer Roman "Das Leben ist gut" erscheint auf den ersten Blick wie eine Sammlung von Anekdoten aus dem Alltag des Schriftstellers und Barbesitzers. Aber darin steckt mehr, unter anderem eine grosse Liebeserklärung und die Frage nach dem Sinn von Literatur. mehr...



Strawinskys "L‘Histoire du Soldat"

(21.8.216)
Neuinterpretation von Astride Schlaefli
Das revolutionäre Kammerspiel "L‘Histoire du Soldat" (1917/18) von Igor Strawinsky übt immer noch eine Langzeitwirkung aus. Mit dem 1918 unter der Leitung von Ernest Ansermet in Lausanne uraufgeführten Stück setzt sich jetzt eine Neuinszenierung der Gruppe "Le Collectif barbare" in Aarau kritisch auseinander. mehr...



Lese-Reise 2016 durch den Kanton Zürich

(18.8.2016)
Start mit Silvio Blatter und Gunhild Kübler in Uster

Schriftstellerinnen und Schriftsteller mit Lorbeeren reisen im September durch den ländlichen Kanton Zürich und lesen in vier Institutionen, die erfolgreich Literaturanlässe organisieren. "Lese-Reise" heisst die vierteilige Veranstaltungsreihe. mehr...






"Dialoge - Fotografien von Hélène Binet" in Aarau

(18.8.2016)
Neue Blicke auf Bauten von Zumthor, Hadid oder Le Corbusier
Die Ausstellung "Dialoge - Fotografien von Hélène Binet" im Forum Schlossplatz in Aarau erlaubt es, neue Blicke auf Bauten von Architekten wie Peter Zumthor, Zaha Hadid oder Le Corbusier zu werfen. Die Schau dauert vom 20. August bis am 25. September. mehr...



"Zeit verstreichen" im Kunstmuseum Solothurn

(18.8.2016)
13 Künstlerinnen und Künstler stellen aus

Das Kunstmuseum Solothurn lässt vom 20. August bis 30. Oktober "Zeit verstreichen". Die Ausstellung mit Arbeiten von 13 Künstlerinnen und Künstlern "thematisiert das unablässige Fliessen der Zeit sowie den Wunsch, sie festhalten zu können". mehr....



Festival Rilke 2016

(15.8.2016)
Thema "Turm"

Das diesjährige Festival Rilke in Siders VS widmet sich dem Thema "Turm". Es dauert vom 19. bis 21. August. mehr...



5. Stubete am See in Zürich

(15.8.2016)
Acht Premieren

Die fünfte Stubete am See in Zürich lädt am nächsten Wochenende zu einem vielfältigen Programm Neuer Volksmusik. Zu hören sind 38 Konzertblöcke mit 8 Premieren. Der Kontrabassist Pirmin Huber ist der diesjährige Auftragskomponist. mehr...



Künstlerfamilie Kuhn in Grenchen und Biel

(15.8.2016)
"Von Generation zu Generation"

Das Kunsthaus Grenchen und das Neue Museum Biel öffnen sich der Künstlerfamilie Kuhn. Den Beginn markiert Grenchen. Das Museum zeigt ab 22. August Arbeiten von Rosina Kuhn im Dialog mit Werken ihres Vaters Adolf Funk und ihres Sohnes Cyril Kuhn. mehr....



Hans Jakob Oeri im Kunsthaus Zürich

(11.8.2016)
Werke eines Vergessenen
Erstmals zeigt das Kunsthaus Zürich das Werk des Zürcher Künstlers Hans Jakob Oeri (1782-1868) im Überblick. Die Ausstellung mit insgesamt 75 Ölbildern, Zeichnungen, Aquarellen und Druckgrafiken dauert bis 23. Oktober. mehr...



Zschokkes "Die Wolken waren gross und weiss..."

(2.8.2016)
Fallen des Alltags

Matthias Zschokkes Helden sind unheilbare Melancholiker. So auch im neuen Buch "Die Wolken waren gross und weiss und zogen da oben hin". Glück besteht für den Protagonisten Roman darin, das Leben mit Anstand zu bewältigen, ohne sich und andere verrückt zu machen. mehr...






"Schweizer Küchengeheimnisse"

(25.7.2016)
Botschafter Martin Dahinden auf dem kulinarischen Parkett
Martin Dahinden, Botschafter in Washington, vertritt die Schweizer Interessen auch auf dem kulinarischen Parkett. In seinem Buch "Schweizer Küchengeheimnisse" vereint er kulturhistorische Tiefenschärfe und anekdotisches Amüsement. mehr...



"Paul Klee: Ich bin Maler"

(5.7.2016)
Das "Wie" des Kunstmachens
"Ich bin Maler" nennt das Zentrum Paul Klee in Bern seine aktuelle Ausstellung. Sie stellt das "Wie" des Kunstmachens in den Vordergrund. mehr...



"Um im Februar zu sterben" von Grobéty

(21.6.2016)
Aufbruch und Angst
1970 brachte Anne-Lise Grobéty frischen Wind in die Literatur der Romandie. In ihrem Debütroman "Pour mourir en février" erzählte die damals 21-jährige Autorin von der Adoleszenzkrise einer jungen Frau. Der Roman ist jetzt in neuer Übersetzung auf Deutsch erschienen. mehr...



"Ich bin der Allergrösste"

(20.6.2016)
Roger Schawinski schreibt über Narzissten - ausgerechnet

Roger Schawinski hat ein Buch über Narzissten geschrieben. Zu denken, die Porträtsammlung mit dem Titel "Ich bin der Allergrösste - Warum Narzissten scheitern" sei blosse Provokation eines bekannten Medienmannes, ist zu bequem. mehr...



"I puritani" im Opernhaus Zürich

(20.6.2016)
Repetitives Repertoire an Gestik
Mit Vincenzo Bellinis letzter Oper "I puritani" leistet das Opernhaus seinen Beitrag zu den Zürcher Festspielen: ein bejubeltes Sängerfest und eine enttäuschende Inszenierung. mehr...



"Shut up" im Jungen Schauspielhaus Zürich

(17.6.2016)
Freundschaft und Solidarität
Das Stücks "Shut up" von Jan Sobrie handelt von Freundschaft und Solidarität. Das junge Schauspielhaus in Zürich führt es erstmals in deutscher Sprache auf. Gefeierte Premiere war am Donnerstag in der Matchbox des Schiffbaus. mehr...



Piero Manzoni im Kunstmuseum Lausanne

(16.6.2016)
Raum unendlicher Möglichkeiten

Das Kunstmuseum in Lausanne zeigt bis 25. September eine umfassende Ausstellung mit Werken des italienischen Künstlers Piero Manzoni (1933-1963). Im Mittelpunkt stehen seine "Achromes": monochrome, zumeist weisse Bilder ohne Farbe. mehr...



Fondation Beyeler: Fischli/Weiss und Calder

(27.5.2016)
Naheliegende Kombination

Fragile Balance: Die Fondation Beyeler kombiniert Werke von Fischli/Weiss und Alexander Calder: Leicht, gut gelaunt, etwas zu wohlgeraten. mehr...



Roberto Donetta im Fotozentrum Winterthur

(27.5.2016)
Das Leben im Bleniotal dokumentiert
Zwei neue Ausstellungen sind im Fotozentrum Winterthur eröffnet worden. Die Fotostiftung Schweiz zeigt den Tessiner Fotografen Roberto Donetta, das Fotomuseum japanische Protest-Fotografien. mehr...




Familienporträt, Bleniotal, © Fondazione Archivio Fotografico Roberto Donetta, Corzoneso

Bilderbuch zu Jahrhundertbauwerk

(23.5.2016)
Ein Buch für die ganze Familie über den Gotthard-Basistunnel
Für die ganze Familie geeignet ist das Bilderbuch "Durch den Gotthard - Bau und Betrieb des Gotthard-Basistunnel" von Konrad Beck, erschienen im Atlantis-Verlag. Auf unterhaltsame Weise vermittelt es eine Fülle von Informationen rund um das Jahrhundertbauwerk. mehr...



27. Schaffhauser Jazzfestival

(19.5.2016)
Die weibliche Seite des Schweizer Jazz
Das Schaffhauser Jazzfestival widmet seine 27. Ausgabe (25.-28. Mai) den vielen Frauen in der Schweizer Szene. Speziell gefeiert wird Irène Schweizer. mehr...



Tanztheater "Melancholia" in Basel

(13.5.2016)
Mindmap der Melancholie

In Koproduktion mit dem jungen theater basel wurde am Theater Basel am Donnerstag das Musik- und Tanztheater "Melancholia - Méditation sur ma mort future" uraufgeführt - eine Reise durch melancholische Gefühle mit Alter Musik und jugendlichem Tanz. mehr...



Jelineks "Die Schutzbefohlenen" in Zürich

(13.5.2016
Zürcher Theater-Marathon
Sechs Zürcher Theater haben sich auf je ganz eigene Weise mit Elfriede Jelineks "Die Schutzbefohlenen" beschäftigt. Am 21. Mai werden sämtliche Inszenierungen in einer "langen Nacht" gezeigt. mehr...



33. Taktlos Festival in Zürich

(13.5.2016)
Podium für junge Wiener Szene

Das Zürcher Taktlos Festival blickt vom 19. bis 21. Mai nach Osteuropa. Einen Programmschwerpunkt bildet die junge Wiener Szene. mehr...



Dieter Ammanns "glut" in der Tonhalle Zürich

(12.5.2016)
"Keine Sekunde Leerlauf"
Das Tonhalle-Orchester Zürich hat am Mittwoch Dieter Ammanns Orchesterwerk "glut" uraufgeführt. Die bis ins kleinste Detail ausgearbeitete Partitur des Schweizer Komponisten besticht durch vielschichtige und überraschende Klangschönheit. mehr...



Prix Rambert 2016

(9.5.2016)
Autor Philippe Rahmy für "Allegra" ausgezeichnet

Für seinen Roman "Allegra" erhält der Westschweizer Autor Philippe Rahmy den mit 5000 Franken dotierten Prix Rambert 2016. mehr...



"Nora. Ein Puppenhaus" am Theater Neumarkt

(7.5.2016)
Performance der gröberen Art
Heike M. Goetze inszeniert Henrik Ibsens Emanzipationsdrama "Nora. Ein Puppenhaus" als Performance der gröberen Art. Premiere war am Freitag im Theater Neumarkt in Zürich. mehr...



SFD-TEXTE IM ARCHIV



Schweizer Feuilleton-Dienst (sfd)